Folgekosten Defibrillatoren - AED Defibrillator kaufen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Folgekosten Defibrillatoren

Die Folgekosten von Defibrillatoren sind abhängig von verschiedenen Faktoren.

  • Batterie - Akku

  • Klebeelektroden

  • Technischen Kontrollen


Im Laienbereich ist von einer Akkuversorgung des Defibrillators abzuraten. Dies rentiert sich nur im Profibereich, bei welchem die Defibrillatoren regelmäßig zum Einsatz kommen. Achten Sie darauf, dass die Laufzeit auch bei mehrmaligen Einschalten, aufrechterhalten bleibt. Die Batterie sollte auch nach einem Einsatz noch weiterhin verwendet werden können. Die Batteriestandzeit ist natürlich davon abhängig ob der Defibrillator während des Selbsttests auch die Batterie auf Leistungsfähigkeit prüft. Ist dies nicht der Fall, wie bei vielen auf dem Markt erhältlichen Defibrillatoren, hält diese zwar entscheidend länger, jedoch ist nicht garantiert dass die Restkapazität im Notfall ausreicht um wirklich noch defibrillieren zu können.

Teilen Sie einfach die Kosten durch die Haltbarkeitsdauer um einen richtigen Vergleich zu erhalten.

Hier ein Beispiel einer realen Vergleichsrechnung zwischen drei verschiedenen Herstellern:

Batterie

Gerät A Haltbarkeit: 4 Jahre - Nettopreis 308,00€ = 77,00€ jährlich
Gerät B Haltbarkeit: 6 Jahre - Nettopreis 189,00€ = 31,50€ jährlich

Gerät C Haltbarkeit: 3 Jahre - Nettopreis 140,00€ = 43,33€ jährlich - bei Gebrauch 140,00€ (Elektroden/Batteriepack)


Klebeelektroden dürfen nur einmal verwendet werden und verfügen ebenfalls über ein Verfalldatum. Auch hier gibt es unterschiedliche Versionen. Einige sind mit der Batterie verbunden, d.h. bei einem Einsatz sind beide Komponenten zu tauschen.

Hier ein Beispiel einer realen Rechnung zwischen drei verschiedenen Herstellern:

Elektroden

Gerät A Haltbarkeit: 2 Jahre - Nettopreis 138,00€ = 69,00€ jährlich - bei Gebrauch 138,00€
Gerät B Haltbarkeit: 3 Jahre - Nettopreis   42,00€ = 14,00€ jährlich - bei Gebrauch   42,00€
Gerät C Haltbarkeit: 3 Jahre - Nettopreis 140,00€ = 43,33€ jährlich - bei Gebrauch 140,00€ (Elektroden/Batteriepack)


Ein Vergleich zwischen Gerät A und B zeigt, dass das erste Gerät bei Nichtgebrauch 146,00€ gegenüber 45,50€ an jährlichen Folgekosten produziert. Somit verursacht dieses Gerät jährlich 100,00€ mehr an Folgekosten. Bei einer Verwendungsdauer von 8 Jahren bedeutet dies Mehrkosten von 800,00€. Dieser Faktor muss vor dem Kauf mit in den Preis einkalkuliert werden.

                   
Effektiver Kaufpreis

Gerät A UVP: 1.790,00€ netto + 1.168,00€ Bestandskosten = 2.958,00€ Kaufpreis bei einer Laufzeit von 8 Jahren
Gerät B UVP: 1.390,00€ netto +    364,00€ Bestandskosten = 1.754,00€ Kaufpreis bei einer Laufzeit von 8 Jahren


Die technischen Kontrollen sind von den meisten Herstellern nicht mehr gefordert. Aufgrund der ausgiebigen Selbsttests der Geräte werden diese hiervon befreit. Anzmerken gilt jedoch, dass gerade Geräte welche nicht die Leistungsfähigkeit der Batterien selbstständig prüfen, hier ein Risiko einer eventuellen Fehlfunktion darstellen. Wir raten automatische Defibrillatoren, auch bei einer vom Hersteller ausgesprochenen Prüfbefreiung, regelmäßig mit externen Geräten prüfen zu lassen. Dies sollte jedoch nur, von dazu autorisierten Personen mit entsprechendem Knowhow und dafür speziell notwendigem technischen Equipment, durchgeführt werden. D.h. ene einfacher EKG Simulator, wie von vielen verwendet, reicht hier nicht aus. Ein externer Defibrillatortesteter ist jedoch sehr teuer und dessen Bedienung und Datenauswertung bedarf gewissen technischem Grundwissen. Aus diesem Grund verzichten viele Vertriebe auf die Beschaffung solcher Geräte.


 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü